Edelmetalle aus der Raumfahrttechnik und die Verwendung beim Gasgrill

Edelmetalle finden Einsatz in den verschiedensten Bereichen. Neben der Medizin- und Elektrotechnologie werden sie auch für die Raumfahrt benötigt. Grund hierfür ist, dass Edelmetalle besondere Eigenschaften besitzen, die anderen Metallen fehlen. Diese anderen Metalle sind dadurch für Raumfahrtzwecke oder ähnlich spezialisierte Verwendungen nicht oder nur eingeschränkt geeignet. Edelmetalle zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie sehr korrosionsbeständig sind, was sie zum Beispiel auch für den Einsatz bei Küchengeräten interessant werden lässt. So gibt es etwa Roste von Gasgrills, die aus Edelmetall bestehen oder über eine Beschichtung mit diesem Material verfügen. Da viele Eigenschaften der Edelmetalle vor allem in der Raumfahrt und in anderen hoch technisierten Bereichen unseres Lebens erstmals eingesetzt wurden, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass Edelmetalle aus der Raumfahrt auch bei herkömmlichen Gasgrills Verwendung finden.

Gold in der Raumfahrt

Gold ist neben Silber das wohl bekannteste Edelmetall. Seine Verwendung ist vielfältig. Sie reicht vom Schmuckgegenstand über Geldanlagen bis hin zum technischen Einsatz in diversen Geräten. Vor allem in der Raumfahrt spielt das Edelmetall Gold eine große Rolle. So enthält jedes Spaceshuttle mehr als vierzig Kilogramm Gold. Eine der wichtigsten Eigenschaften von Gold ist seine Fähigkeit, Wärmestrahlung extrem gut zu reflektieren und zwar selbst dann, wenn die Goldbeschichtung nur sehr dünn ist. Die Visiere der Astronauten werden deshalb mit Gold bedampft. Die Goldbeschichtung schützt die Astronauten vor den extrem heißen Sonnenstrahlen. Auch beim Bau von Satelliten erfüllt Gold eine wichtige Aufgabe. Denn diese stecken voller empfindlicher Elektronik, die vor der Sonneneinstrahlung geschützt werden muss. Deshalb werden Satelliten komplett mit einer goldbeschichteten Folie umhüllt. Kommen Laser zum Einsatz ist auch hier fast immer Gold beteiligt. Da Gold Infrarotlicht sehr gut reflektiert, eignet es sich besonders für die Beschichtung von Laserspiegeln, die im mittleren Infrarotbereich arbeiten. Daher kann Gold auch bei Teleskopen im All Verwendung finden. Gold findet sich zudem in Form von vergoldeten Kontakten in den Funkgeräten der Raumfähre beziehungsweise der Astronauten.

Andere Edelmetalle in der Raumfahrt

Gold ist natürlich nicht das einzige Edelmetall, welches in der Raumfahrt eingesetzt wird. Auch Platin wird für Ausflüge ins All benötigt. Es spielt vor allem bei der Energieversorgung eine große Rolle. Spaceshuttles, aber auch die Internationale Raumstation ISS benötigen Strom, um funktionieren zu können. Während die Stromversorgung der ISS zum größten Teil über Solarzellen gesichert wird, sieht das beim Spaceshuttle schon anders aus. Die Raumtransporter der NASA verfügen nicht über Solarzellen. Der Strom, der zum Betrieb des Raumschiffes notwendig ist, muss also woanders herkommen. Was erst seit Kurzem in Autos eingesetzt wird, wurde schon bei den ersten Spaceshuttles benutzt: Brennstoffzellen. Damit eine Brennstoffzelle funktionieren kann, müssen die Elektrodenplatten mit einem Katalysator beschichtet sein. In der Regel kommen hier entweder Palladium oder eben Platin zum Einsatz. Platin wird in der Raumfahrt aber noch anderweitig verwendet. So wird es zum Beispiel im Raketenbau benötigt. Es wird beim Verkleidungsbau eingesetzt. Wo immer es möglich ist, versuchen die Ingenieure Platin durch Palladium zu ersetzen. Dies ist nachvollziehbar, da Platin um ein Vielfaches teurer ist als Palladium. Edelmetalle können in der Raumfahrt entweder in ihrer reinen Form oder in Legierungen verwendet werden, wie auch auf Customized-precious-metals-components.de erklärt wird. So wird Platin häufig mit dem Edelmetall Ruthenium legiert, um die Härte des Materials zu verbessern. Diesem Zweck dient übrigens auch Iridium. Dieses Edelmetall ist allerdings extrem selten. Es handelt sich dabei sogar um eines der seltensten Metalle überhaupt. Darüber hinaus sind Edelmetalle in nahezu allen elektronischen Bauteilen zu finden, die in der Raumfahrt und der Raumfahrttechnik zum Einsatz kommen. Elektronik kommt in der heutigen Zeit nicht mehr ohne Edelmetalle aus.

Unedle Metalle in der Raumfahrt

Nicht nur Edelmetalle werden in der Raumfahrt verwendet. Natürlich kommen auch normale Metalle und andere Materialien zum Einsatz. Schließlich kann ein Raumschiff nicht komplett aus Edelmetallen bestehen. Ohne Aluminium könnte ein Spaceshuttle oder eine Rakete zum Beispiel überhaupt nicht starten. 150 Tonnen Aluminiumpulver sorgen dafür, dass ausreichend Schubkraft erzeugt wird, um die Raumfähre ins Weltall zu bringen. Dasselbe Aluminium, welches für die Beschichtung von Gasgrills oder anderen alltäglichen Gebrauchsgegenständen genutzt wird, katapultiert also eine tonnenschwere Rakete in den Himmel. Darüber hinaus werden zahlreiche Nichteisenmetalle, die sogenannten NE-Metalle, beim Raumfahrzeugbau eingesetzt. Sie dienen für die Verzinkung von Oberflächen und als Lagerwerkstoffe für diverse Motoren. Auch zum Bau der Außenhüllen werden sie verwendet, da bestimmte NE-Metalle, wie etwa Magnesium oder Titan, gleichzeitig sehr leicht aber auch extrem fest sind.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.